Die dreifache Göttin ist jedem ein Begriff, der sich mit dem Ursprung der Liebe und Göttern auseinandergesetzt hat. Wir wollen uns mit diesem Beitrag noch einmal mit der Bedeutung der dreifachen Göttin, sowie der Symbolik des Mondes auseinandersetzen.

Alles hat seinen Ursprung in der Liebe.

Seitdem es Religionen gibt, gibt es Geschichten über die Muttergöttin. Die Muttergöttin wird verehrt und geliebt. Sie bildet den Ursprung der Liebe, gibt und nimmt Leben. Die dreifache Göttin ist damit der Ursprung der Göttinnen und damit aller Liebe.

Das Symbol des Mondes

Das Symbol für die dreifache Göttin ist der Mond. Und diese Symbolik ist nicht weit hergeholt, wie du gleich sehen wirst. Der Mond beschreibt das Rad des Lebens – von Geburt, Tod und Wiedergeburt. Der Mond wächst, nimmt zu, wird zum Vollmond und nimmt wieder ab.

Genau wie wir Menschen ist dieser Zyklus des Mondes in all unserem Leben dargestellt. Im Folgenden siehst du ein Bild der Symbolik der dreifachen Göttin.

Die drei Phasen der Göttin

Wie du im Bild unschwer erkennen kannst, gibt es die drei Begriffe der dreifachen Göttin, die jedem bekannt sind. Links im Bild siehst du die Weiße Göttin.

Sie ist die Jungfrau, sie steht für Wachstum, den Beginn eines neuen Weges, den Beginn des Lebens und Unbeflecktheit. Sie ist der heranwachsende Mond.

In der Mitte ist die Rote Göttin dargestellt. Sie ist die Mutter, die für Fruchtbarkeit, Liebe, ein handelndes, bestimmtes Wesen und ebenso für den Kampf steht. Sie ist der Vollmond.

Rechts im Bild ist die Schwarze Göttin zu sehen. Die alte Weise steht für den Begleiter in den Tod, den Ablauf der Zeit, um Platz für neues, junges Leben zu schaffen. Sie beschreibt den abnehmenden Mond.

Das Tragen des Symbols der dreifachen Göttin kann also viele Bedeutungen haben und ist so individuell wie ihr Träger selbst. Das ist auch der Grund, warum wir dieses Thema so lieben und mit dem Mond in einer ganz besonderen Verbindung stehen.